Sie sind hier:
  1. Startseite ›
  2. Gute Beispiele ›
  3. Anwenderkommunen

Weitere Anwenderkommunen im Überblick

Interaktive Projektkarte Power to Gas
  • Amt Büchen, Schleswig-Holstein
  • Amt Hohe Elbgeest, Schleswig-Holstein
  • Amt Südtondern, Schleswig-Holstein
  • Appen, Schleswig-Holstein
  • Bad Ems, Rheinland Pfalz
  • Bad Orb, Hessen
  • Barmstedt, Schleswig-Holstein
  • Barnstorf, Niedersachsen
  • Baumholder, Rheinland-Pfalz
  • Birkenfeld, Rheinland Pfalz
  • Bitterfeld-Wolfen, Sachsen-Anhalt
  • Enkenbach-Alsenborn, Rheinland Pfalz
  • Fehmarn, Schleswig-Holstein
  • Geestland, Niedersachsen
  • Gemeinde Mutterstadt
  • Gemeinde Ratekau, Schleswig-Holstein
  • Germersheim, Rheinland Pfalz
  • Herten, Nordrhein-Westfalen
  • Idar-Oberstein, Rheinland Pfalz
  • Jockgrim, Rheinland Pfalz
  • Kreis Herzogtum Lauenburg, Schleswig-Holstein
  • Kreis Steinburg, Schleswig-Holstein
  • Magdeburg, Sachsen-Anhalt
  • Nieder-Olm, Rheinland Pfalz
  • Offenbach/Queich, Rheinland Pfalz
  • Osnabrück, Niedersachsen
  • Otterbach-Otterberg, Rheinland Pfalz
  • Pellworm, Schleswig-Holstein
  • Pirmasens, Rheinland Pfalz
  • Remseck am Neckar
  • Schenefeld, Schleswig-Holstein
  • Schwanewede, Niedersachsen
  • Thedinghausen, Niedersachsen
  • Trebbin, Brandenburg
  • Weener, Niedersachsen
  • Wörrstadt, Rheinland Pfalz
  • Ämter Sandesneben-Nusse und Berkenthin, Schleswig-Holstein
  • EKM-zertifizierte
    Kommune
  • EKM-Anwender-
    Kommune

Neben der Begleitung der Pilotkommunen führt die dena die bereits dritte Beratungsreihen für Kommunen durch. Damit wenden rund 50 Kommunen deutschlandweit das dena Energie- und Klimaschutzmanagement an. Zur Zeit sind 13 Kommunen als Öffnet internen Link im aktuellen Fenster„dena-Energieeffizienz-Kommune“ erstzertifiziert. Weitere Kommunen setzten ihre Bestrebungen fort, sich ebenfalls zertifizieren zu lassen.

Alle Kommunen haben gemein, dass sie ihre energiepolitischen Ziele mit Maßnahmen unterfüttern und diese erfolgreich und systematisch umsetzen.

Damit sind sie nicht nur Vorbild für ihre eigenen Bürger und Unternehmen, sondern auch für Städte und Kreise in ihrer Region.

Erfahrungen der Teilnehmer der Beratungsreihen können Sie Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier nachlesen.