Sie sind hier:
  1. Startseite ›
  2. Gute Beispiele ›
  3. Umsetzungsbeispiele ›
  4. dena-Praxisdatenbanken ›
  5. Modellsanierung zum Effizienzhaus

Gute Beispiele: dena-Modellsanierung zum Effizienzhaus

Lassen Sie sich von guten Beispielen inspirieren.

Hier zeigen wir Ihnen KiTas, Schulen und andere Nichtwohngebäude, die vorbildlich auf Niedrigenergiehaus-Standard saniert wurden.

Kindertagesstätte „Bummi“ in 37351 Dingelstädt, Thüringen

Gebäudefoto: Kindertagesstätte

Bei dem zu sanierenden Objekt in Dingelstädt, Thüringen, handelt es sich um eine Kindertagesstätte für etwa 130 Kinder. In dem Gebäude, Baujahr 1972, hergestellt in Plattenbauweise, befand sich eine der beiden Kindertagesstätten der Stadt Dingelstädt.

Nach der grundlegenden energetischen Sanierung wird das Gebäude wieder als Kindertagesstätte genutzt werden. Aufgabe der Bauherrenschaft, der Stadt Dingelstädt, an die planenden Architekten und Fachingenieure ist es, eine zukunftsorientierte Sanierung des Bestandsgebäudes vorzunehmen, die einerseits den heutigen Nutzungsanforderungen an eine Kindertagesstätte entspricht und andererseits ausgerichtet ist auf einen niedrigen Energiebedarf des Gebäudes. Hierzu werden die Erkenntnisse einer nachhaltigen Baumethodik und intelligenter Systemtechnik sowie auch der Einsatz regenerativer Energie über Solarthermie in dem Planungskonzept bedacht und in der Ausführung umgesetzt.

Die Gebäudesanierung soll innerhalb der Stadt Dingelstädt Vorbildcharakter für eine energetische und zukunftsorientierte Sanierung im Gebäudebestand haben.

undefinedDownload Factsheet zur KiTa Bummi Dingelstädt

Grund- und Hauptschule in 79862 Höchenschwand

Gebäudefoto: Schule

Die Hauptschule wurde 1972 erbaut und liegt am südwestlichen Ortsrand. Bisher fanden kaum bauliche Veränderungen statt, da das Gebäude in seiner Grundrissstruktur einen hohen Grad an Flexibilität bietet. Größter Wert wurde darauf gelegt, den Charakter des Schulgebäudes nicht zu verändern, daher wurde hauptsächlich die Innendämmung bevorzugt.

undefinedDownload Factsheet zur Grund- und Hauptschule Höchenschwand

Hallenbad mit Turnhalle in 97753 Karlstadt

Gebäudefoto: Hallenbad

Das Hallenbad mit Schulturnhalle in Karlstadt ist nicht nur für die Schulen des Landkreises Main-Spessart eine notwendige und wichtige Sporteinrichtung, sondern wird auch von vielen Vereinen und Organisationen rege genutzt. Die Generalsanierung dieser beiden Sportstätten soll als Vorzeigeprojekt dienen, wie durch einen ganzheitlichen und energieoptimierten Planungsprozess eine starke Entlastung des Unterhalthaushalts möglich ist.

Durch die Optimierungsplanung ist vorgesehen, die Energiekosten um über 50 Prozent zu senken. Um dies zu erreichen, ist eine luftdichte und hochwärmegedämmte Gebäudehülle sowie eine innovative Heizungs-und Schwimmbadtechnik vorgesehen. Diese Maßnahmen führen ebenfalls zu Verbesserungen der Funktionalität, der Behaglichkeit und des Komforts. Die Mehrinvestitionen von ca. 6 bis 8 Prozent der Grundinvestition rechnen sich in weniger als fünf Jahren.

undefinedDownload Factsheet zum Hallenbad mit Turnhalle in Karlstadt

Berufsbildende Schule Haarentor in 26129 Oldenburg

Gebäudefoto: Schule

Typischer Plattenbau der 1970er Jahre mit Waschbetonverkleidung, der sich gut von außen dämmen lässt und mit dem dann überdachten Innenhof ein gutes A/V-Verhältnis aufweist. Das frei vor die Fassade gestellte Pelletsilo visualisiert den Nachhaltigkeitsgedanken. Die berufsbildende Schule Haarentor ist eine von vier berufsbildenden Schulen in der Stadt Oldenburg und wird von ca. 1.400 Schülern besucht.

undefinedDownload Factsheet zur berufsbildenden Schule Haarentor in Oldenburg

Wilhelm-Hack-Museum in 67059 Ludwigshafen

Gebäudefoto: Museum

Massivbauweise mit Sichtbetonflächen aus dem Jahr 1976. Energetische Modernisierung unter denkmalpflegerischen Aspekten, zum Beispiel die Keramikfassade, die von Joan Miró 1979 für die Südostseite des Wilhelm-Hack-Museums entworfen wurde.

Der Fokus liegt auf innovativer Anlagentechnik, da Kühlung und Befeuchtung den größten Anteil an den Energiekosten zur Einhaltung vorgegebener Klimawerte im Museum aufweisen.

undefinedDownload Factsheet zum Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen