Sie sind hier:
  1. Startseite ›
  2. Aktuelles ›
  3. Details

02.01.2018: Förderung kommunaler Klimaschutzaktivitäten

Kommunen, kommunale Unternehmen, Sportvereine und andere lokale Akteure können seit dem 1. Januar bis zum 31. März 2018 wieder Förderanträge u. a. zu folgenden Aktivitäten stellen:

 

 

  • Einstiegsberatungen,
  • Erstellung von Klimaschutzkonzepten und Klimaschutzteilkonzepten,
  • Umsetzung der Konzepte durch ein Klimaschutzmanagement und Energiesparmodelle sowie
  • kommunale Klimaschutzinvestitionen, wie z. B. die Sanierung von Beleuchtungs- und Belüftungsanlagen sowie Mobilität und Green-IT.

Anträge für die Förderschwerpunkte Klimaschutzmanagement und Energiesparmodelle in Schulen und Kitas sind ganzjährig möglich.

Die Förderanträge nimmt der Projektträger Jülich entgegen; Auskunft und Beratung erteilt das „Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz“. Weitere Informationen sind unter https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen sowie www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie zu finden.

Kommunen, kommunale Unternehmen sowie Vereine und andere lokale Akteure im Verbund mit einer Kommune können vom 1. Januar bis zum 15. April 2018 außerdem die Förderung kommunaler Klimaschutz-Modellprojekte beantragen. Die Vorhaben sollen zur Nachahmung von Klimaschutzprojekten anregen. Zunächst sind Projektskizzen einzureichen, aus denen die besten Projekte ausgewählt und zur Antragstellung aufgefordert werden. Mehr Informationen gibt es unter https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative/modellprojekte sowie https://www.klimaschutz.de/modellprojekte.

Modellhafte, investive Projekte zur Verbesserung der Radverkehrssituation etwa in Wohnquartieren, Dorf- oder Stadtteilzentren werden über den Bundeswettbewerb „Klimaschutz durch Radverkehr“ gefördert. Projektskizzen können vom 15. Februar bis zum 15. Mai 2018 eingereicht werden. Weitere Informationen sind unter https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative/radverkehr sowie https://www.klimaschutz.de/radverkehr zu finden.

Kommunen können ebenso wie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) auch 2018 eine Förderung für die professionelle Unterstützung bei der Planung und Umsetzung von Energiespar-Contracting beantragen. Die entsprechende Richtlinie wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bis zum 31. Dezember 2018 verlängert. Mehr Informationen gibt es unter http://www.bafa.de/DE/Energie/Energieberatung/Contracting_Beratung/contracting_beratung_node.html.