Sie sind hier:
  1. Startseite ›
  2. Aktuelles ›
  3. Details

12.11.2016: Trebbin wird dena-Energieeffizienz-Kommune: dena verleiht Auszeichnung für vorbildliches Energie- und Klimaschutzmanagement

Die Stadt Trebbin darf sich als erste von acht Kommunen, die an einer Beratungsreihe zum Energiesparen der Deutschen Energie-Agentur (dena) teilgenommen haben, dena-Energieeffizienz-Kommune nennen. Mit diesem Titel würdigt die dena das bisherige Engagement der Brandenburger Kleinstadt in Sachen Energieeffizienz und Klimaschutz. Die Zertifizierungsurkunde wurde am Samstag im Rahmen der Wirtschaftswoche des Landkreises Teltow-Fläming an den Bürgermeister der Stadt, Herrn Thomas Berger, übergeben.

„Mit Trebbin haben wir die erste dena-Energieeffizienz-Kommune in Brandenburg ausgezeichnet. Die Stadt zeigt, wie Energiesparpotenziale systematisch aufgedeckt und erschlossen werden können – und das mit überschaubaren Investitionen“, sagt dena-Geschäftsführerin Kristina Haverkamp anlässlich der Verleihung. „Trebbin wird so zum Vorbild für andere Städte in der Region.“

„Ich freue mich, dass unsere Bemühungen und Pläne für einen effizienteren Umgang mit Energieressourcen durch die dena-Zertifizierung jetzt Bestätigung und Anerkennung gefunden haben“, so Trebbins Bürgermeister Thomas Berger. „Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, nämlich, über Energieeffizienz nicht nur Geld zu sparen, sondern auch zum Klimaschutz beizutragen.“

Energiesparen mit System

Über die Zertifizierung entscheiden vor allem zwei Faktoren: Trebbin hat das Managementsystem der dena erfolgreich in seine Verwaltung implementiert und mit der Umsetzung fast aller beschlossenen Energiesparmaßnahmen begonnen. So wurden in diesem Jahr mehrere kommunale Gebäude energetisch saniert, was knapp 100.000 Kilowattstunden Strom einspart. Hauptsächlich wurde dabei die Innenbeleuchtung von Schulen, Kitas und einer Sporthalle auf LED umgerüstet. Im Oktober hat Trebbin das zweite Elektroauto als Dienstfahrzeug für die Mitarbeiter in Betrieb genommen und baut parallel dazu die Elektroladeinfrastruktur aus. Außerdem werden beispielsweise Hausmeister in Sachen Energieeffizienz geschult, Richtlinien zur effizienten Nutzung öffentlicher Gebäude verfasst oder eine Energiemanagementsoftware eingeführt.

Instrumentarium erlernen, ausgezeichnet werden

An der Beratungsreihe, die über zwei Jahre lief, haben neben Trebbin sieben Kommunen aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt teilgenommen. Einige von ihnen streben ebenfalls den Titel dena-Energieeffizienz-Kommune an. Das erlernte Instrumentarium ermöglicht den Teilnehmern, Schritt für Schritt die Effizienzpotenziale ihrer Kommunen zu erschließen und so systematisch und langfristig Energie sowie CO2-Emissionen zu sparen. Ausgezeichnete Kommunen erhalten neben der Urkunde ein Schild mit dem Zertifizierungslogo, das beispielsweise am Rathaus angebracht werden kann. Nach drei Jahren sollten die umgesetzten Maßnahmen im Rahmen einer Rezertifizierung überprüft werden. Geeignet ist das System für jede Kommune – unabhängig von ihrer Größe, ihrer Personalstruktur oder ihren finanziellen Möglichkeiten.

Die Beratungsreihe „Nord“ hat die dena gemeinsam mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen sowie EWE durchgeführt. Das komplette Informationsangebot zum Energie- und Klimaschutzmanagement und viele Arbeitshilfen finden sich kostenlos unter Opens external link in new windowwww.energieeffiziente-kommune.de.

Pressekontakt:

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Dr. Philipp Prein, Chausseestraße 128 a, 10115 Berlin

Tel: +49 (0)30 72 61 65-641, Fax: +49 (0)30 72 61 65-699, E-Mail: Opens window for sending emailprein@dena.de, Internet: Opens external link in new windowwww.dena.de  

Stadt Trebbin, Beate Rantzsch, Markt 1-3, 14959 Trebbin

Tel: +49 (0)33731 842-45, E-Mail: Opens window for sending emailbeate.rantzsch@stadt-trebbin.de, Internet: Opens external link in new windowwww.stadt-trebbin.de