Maßnahmen finanzieren und planen

Die ausgewählten Maßnahmen sollten im Detail geplant werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Finanzierung.

Das Spektrum der möglichen Energieeffizienzmaßnahmen ist in allen Handlungsbereichen der Kommune breit gefächert. Dabei sind die Auswahl der Maßnahmen und ihre Finanzierung eng miteinander verzahnt.

1. Finden Sie das passende Förderangebot

Knappe finanzielle Haushaltsmittel stellen für Kommunen eine große Herausforderung bei der Umsetzung von Energieeffizienz- und Klimaschutzmaßnahmen dar. Die Förderprogramme des Bundes, der KfW Bankengruppe, der Bundesländer und der Europäischen Union können Abhilfe schaffen.

2. Prüfen Sie die Finanzierung und Umsetzung durch einen privaten Dienstleister

Mit privaten Energiedienstleistungen wie Contracting können Sie Energieeffizienzmaßnahmen in Ihrer Kommune auch ohne eigenes Kapital umsetzen. Insbesondere für die kommunalen Gebäude und die Straßenbeleuchtung können so hohe Einsparpotenziale erschlossen werden. Beim Contracting wird der größte Teil der Planung und der Umsetzungsbetreuung vom Energiedienstleister in Eigenverantwortung übernommen.

3. Organisieren Sie die Planung

Je nach Aufwand werden die im Energie- und Klimaschutzprogramm beschlossenen Maßnahmen entweder von der kommunalen Verwaltung selbst geplant oder es werden Planungsaufträge nach außen vergeben. Wichtige Erfolgsfaktoren für die gute Planung und spätere Umsetzung des Energie- und Klimaschutzprogramms sind: Reibungslose Koordination und die Transparenz der Abläufe.

Werkzeuge zum Schritt 5

Hier finden Sie praxisnahe Arbeitshilfen und Werkzeuge, die Sie bei der Umsetzung des Systems und der Maßnahmen unterstützen.

read more