Pilotkommune

Landeshauptstadt Magdeburg

Magdeburg wendet seit 2010 das Managementsystem der dena erfolgreich an und darf sich dena-Energieeffizienz-Kommune nennen.

Stadtportrait der Landeshauptstadt Magdeburg

Die Landeshauptstadt Magdeburg kann auf eine über 1200-jährige facettenreiche Geschichte verweisen. Einst Kaiserresidenz, Zentrum des Heiligen Römischen Reiches und Oberhof der mittelalterlichen Rechtssprechung, später eines der kulturellen Zentren der Reformation, Hansestadt und stärkste preußische Festung.

Zwei Mal wurde Magdeburg fast völlig zerstört und wieder neu aufgebaut. Der erste römisch-deutsche Kaiser Otto der Große und der Erfinder und Diplomat Otto von Guericke haben die Geschichte und Geschicke der Stadt maßgeblich geprägt und sie weit über die Grenzen hinaus bekannt gemacht.

Heute ist die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts mit ihren rund 230.000 Einwohnern und über 18.000 Studenten aus aller Welt eine Stadt zwischen Tradition und Moderne, voller Weltgeschichte, Farbenfreude, Kunst, Kultur und Wissensdurst. Als "Ottostadt Magdeburg" macht die Stadt neugierig: auf ihre große Kultur- und Geistesgeschichte mit vielen Verknüpfungen in Europa, auf die Lebensqualität in der zweitgrünsten Großstadt Deutschlands, auf die Wirtschaftskraft und Wissenschaftslandschaft einer modernen Stadt im Herzen Deutschlands und in der Mitte Europas.

In der wirtschaftlichen Entwicklung setzt die ehemalige "Stadt des Schwermaschinenbaus" neben den Branchen Maschinen- und Anlagenbau vor allem auf Umwelttechnologien und Kreislaufwirtschaft sowie Gesundheitswirtschaft und Logistik. Mit der Otto-von-Guericke-Universität, der Hochschule Magdeburg-Stendal und den vielen renommierten Wissenschafts- und Forschungsinstituten sowie dem Umbau des alten Handelshafens zum modernen Wissenschaftshafen mit Denkfabrik, Innovations- und Gründerzentren hat sich Magdeburg nachhaltig zum international anerkannten Standort für Wissenschaft und Forschung entwickelt und schlägt damit den Bogen in die Zukunft.

Magdeburg zeigt als eine von drei Pilotkommunen beispielhaft, wie mit Hilfe des dena-Systems der Energieverbrauch gesenkt und so die Umwelt und die Haushaltskassen entlastet werden kann.

Die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt setzt sich bereits seit Jahren für Energieeffizienz und Klimaschutz ein. Die Partnerschaft mit der dena ist ein wichtiger Schritt, um die Aktivitäten für den Umweltschutz weiter zu verstärken.

Tagebuch der Pilotkommune Magdeburg

Meldung

Magdeburger Energiefest

Gemeinsam mit der Stabsstelle Klimaschutz/Umweltvorsorge veranstalteten die Städtischen Werken Magdeburg (SWM) ein Energiefest in den Gruson... Mehr lesen

Meldung

1. Magdeburger Klimadialog

Die Landeshauptstadt Magdeburg hat am 31.01.2013 in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung den 1. Magdeburger Klimadialog. unter dem Titel... Mehr lesen