09.11. - 16.12.2021 Web-Seminar

Sicheren und attraktiven Radverkehr planen und umsetzen

Online-Grundlagenseminar

Eine bedarfsgerechte und lückenlose Infrastruktur ist Voraussetzung für sicheren Radverkehr – auf Alltags-, Freizeit- und Erledigungswegen. Kommunen können handeln und attraktive Radverkehrsinfrastruktur planen und umsetzen.

Worum geht es?
In vielen Kommunen bietet das vorhandene Straßennetz oft nur wenig Raum für sicheres und komfortables Radfahren. Die Fahrradinfrastruktur entspricht häufig nicht den heutigen Anforderungen des Radverkehrs. Durch Angebote, die den Bedürfnissen von Radfahrenden gerecht werden und den aktuellen Erkenntnisstand der Forschung berücksichtigen, lassen sich Gefahren reduzieren und der Radverkehr steigern.
Mit diesem Grundlagenseminar – nicht nur für Radverkehrsverantwortliche – unterstützt Sie das Fortbildungsprogramm zum Radverkehr des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) in der Konzeption und Bereitstellung zeitgemäßer Infrastruktur für sicheren Radverkehr.

Das erwartet Sie:

  • Erfahrene Expert:innen aus Planung und Verwaltung vermitteln das Grundwissen für eine rechts- und regelkonforme Gestaltung der Radverkehrsinfrastruktur.
  • Sie erhalten Einblicke in die Praxis der Radverkehrsförderung aus zwei Kommunen und Anregungen für die Umsetzung von Maßnahmen.
  • In Arbeitsgruppen beschäftigen Sie sich mit konkreten Praxisaufgaben und tauschen sich mit den übrigen Teilnehmenden zu konkreten Herausforderungen und deren Lösungen aus.
  • Zum Abschluss diskutieren wir im Plenum, wie die Umsetzung in der Praxis gelingen kann und welche Hürden dabei zu überwinden sind.

Programm:

Teil 1:
09:00 Uhr | Begrüßung und thematische Einführung, Deutsches Institut für Urbanistik
09:15 Uhr | Grundlagen der Radverkehrsplanung und Weiterentwicklung der Regelwerke, Referent: Peter Gwiasda, Planungsbüro VIA, Köln
10:00 Uhr | Kaffeepause
10:15 Uhr | Planen und Überzeugen: Von der Idee zur Umsetzung, Referent: Dr. Ralf Kaulen, Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen, Aachen
11:00 Uhr | Pause
11:15 Uhr | Arbeit in Kleingruppen: Konkrete Planungsbeispiele und Umsetzungsprozesse, Referent: Peter Gwiasda und Dr. Ralf Kaulen
13:00 Uhr | Ende des ersten Veranstaltungstages
bis 14:00 Uhr | Offene Chaträume zur weiteren Vernetzung

Teil 2:
09:00 Uhr | Begrüßung, Deutsches Institut für Urbanistik
09:15 Uhr | Den Radverkehr mit Hilfe des Ordnungsrechts fördern - kostengünstige Maßnahmen in Landau, Referenten: Lukas Hartmann und Ralf Bernhard, Stadt Landau in der Pfalz
10:00 Uhr | Kaffeepause
10:15 Uhr | Fahrradmodellquartier, Fahrradzone und Planungspraxis in Bremen, Referentin: Anne Mechels, Freie Hansestadt Bremen
11:00 Uhr | Abschlussdiskussion mit den Referierenden: Wie gelingt die Umsetzung in der Praxis?
11:30 Uhr | Ende der Veranstaltung
bis 12:30 Uhr | Offene Chaträume zur weiteren Vernetzung

Termine (jeweils 2-tägig):

  • Datum 1: 09.11.2021, 9.00-13.00 Uhr und 15.11.2021, 9:00-11.30 Uhr
  • Datum 2: 11.11.2021, 9.00-13.00 Uhr und 15.11.2021, 9:00-11.30 Uhr
  • Datum 3: 30.11.2021, 9.00-13.00 Uhr und 16.12.2021, 9:00-11.30 Uhr
  • Datum 4: 02.12.2021, 9.00-13.00 Uhr und 16.12.2021, 9:00-11.30 Uhr
  • Datum 5: 13.12.2021, 9.00-13.00 Uhr und 16.12.2021, 9:00-11.30 Uhr

 

Leitung

Dagmar Köhler

+49 30 39001-108

koehler(at)difu.de

 

Kosten und Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmegebühr beträgt 95,00 Euro.

Die Anmeldung wird vom Bundesamt für Güterverkehr koordiniert und ist über folgenden Link möglich: www.bag.bund.de/DE/Themen/Strassenverkehrsakademie/FortbildungsangebotRadverkehr/FortbildungsangebotRadverkehr