16.05.2020

Der Tag der Städtebauförderung

Der Tag der Städtebauförderung ist seit 2015 eine jährlich wiederkehrende bundesweite Veranstaltung in möglichst vielen Städten und Gemeinden.

Das gemeinsam von Bund, Ländern, kommunalen Spitzenverbänden und weiteren Partnern getragene Projekt für einen Tag der Städtebauförderung soll die Bürgerbeteiligung in der Stadtentwicklung stärken und Projekten in allen Programmkommunen der Städtebauförderung ein Forum bieten.

Die Städtebauförderung hat das Bild unserer Städte und Gemeinden in den vergangenen 49 Jahren entscheidend mitgeprägt. Dieses erfolgreiche Gemeinschaftsprojekt von Bund, Ländern und Kommunen ist in der Öffentlichkeit teilweise aber immer noch zu wenig bekannt. Der bundesweite Aktionstag bringt deshalb die Städtebauförderung als ein erfolgreiches Instrument der Stadt- und Quartiersentwicklung stärker in die Öffentlichkeit.

Allein im letzten Jahr sind bundesweit mehr als 500 Kommunen dem Aufruf gefolgt. In rund 750 Veranstaltungen konnten Bürgerinnen und Bürger die Ergebnisse und Erfolge der Städtebauförderung mit ihren verschiedenen Programmen erleben.

An diesen Erfolg soll auch 2020 angeknüpft werden, denn: Steigt der Bekanntheitsgrad der Städtebauförderung, so lassen sich auch die Beteiligung intensivieren und öffentliche Unterstützung für eine Fortführung dieses Instruments der Stadtentwicklung gewinnen.

Deutschlandweit sind Städte und Gemeinden eingeladen, in den Programmgebieten der Städtebauförderung Veranstaltungen durchzuführen. Diese sollen die Bürgerinnen und Bürger über Ziele, Inhalte und Ergebnisse der Städtebauförderung informieren, sie zur Diskussion stellen und zu Beteiligung und Mitgestaltung ermuntern. Idealerweise stehen bereits laufende Verfahren und Aktivitäten der Städtebauförderung im Vordergrund, aber natürlich können an diesem Tag auch abgeschlossene und zukünftige Maßnahmen vorgestellt werden. Die Veranstaltungen sind als integraler Bestandteil einer Gesamtmaßnahme förderfähig.

Am Tag der Städtebauförderung sollen die vielfältigen Möglichkeiten der Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern im Kontext der Städtebauförderung in einem bundesweiten Format vermittelt werden. An diesem Tag soll erfahrbar werden, dass es bereits vielfältige Wege zur Beteiligung gibt, um das eigene Lebensumfeld mitzuprägen.

Städten und Gemeinden, die an einer Teilnahme am Tag der Städtebauförderung interessiert sind, steht mit der Begleitagentur ein zentraler Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Vorbereitung, Organisation und Ausgestaltung dieses Tages zur Verfügung. Bei den für die Städtebauförderung zuständigen Landesbehörden erhalten diese darüber hinaus Informationen über Fördermöglichkeiten der geplanten Veranstaltung(en) sowie über begleitende Aktivitäten Ihres Bundeslandes.